Derbysieg mit Viererpack!

13.11.2021, 8. Spieltag, SV LöWi vs SV Weiden 4:0

 

Unverhofft kommt oft. So oder so ähnlich könnte das Fazit des überzeugenden Heimsieges gegen die Gäste aus Weiden ausfallen. Denn die Voraussetzungen waren alles andere als gut, wieder einmal mussten 10 Spieler des Kaders aus diversen Gründen absagen. Auf der anderen Seite stand eine Mannschaft, welche letzte Woche den Tabellenführer gestürzt und im Hinspiel mit 3:1 die Oberhand behalten hatte.

Also versuchten wir aus einem kompakten Abwehrverbund unser Heil in schnellen Umschaltmomenten zu suchen. Etwas verwundert war man schon, das die Gäste mit so viel Ballbesitz doch recht wenig anfangen konnten und die Heimmannschaft von Minute zu Minute besser in das Spiel fand. Beflügelt wurde das Ganze noch durch einen schön heraus gespielten Kontertreffer durch Jannik nach einer Viertelstunde.

Fortan entwickelte sich ein intensives Spiel mit einem leichten Chancenplus für die LöWis. Der Gast konnte seine Gefährlichkeit lediglich durch einige Standartsituationen andeuten. Doch die Abwehr um den heutigen Kapitän Tim machte einen soliden Eindruck und verteidigte alles vom eignen Sechzehner weg. So blieb es beim 1:0 zur Pause.

Im zweiten Abschnitt wurde dann ein wütender Sturmlauf des Tabellenführers erwartet, doch wiederum Jannik erhöhte mit einer schönen Einzelaktion früh auf 2:0. Dieser Treffer bewirkte bei den Gästen erstmals den Eindruck, dass die Sache heute schief gehen könnte. Die Partie wurde immer hektischer und die Fouls häuften sich, allerdings ließ sich unser Team diesmal nicht den Schneid abkaufen und hielt dagegen. Mehr noch, man behielt die Kontrolle über das Spiel und setzte weiterhin Nadelstiche. Der Gast verzettelte sich mehr und mehr in Einzelaktionen, dagegen konnten wir mit zwei weiteren sauber heraus gespielten Treffern durch Jannik das Ergebnis auf 4:0 schrauben.

 

Sicherlich ist ein Viererpack eine besondere Leistung, aber heute gilt es die mannschaftliche Geschlossenheit heraus zu heben, denn erst wenn alle ihren Aufgabenbereich erfüllen, ist eine solche Leistung möglich. Man kann also von überraschenden aber auch verdienten 3 Punkten sprechen und somit von einer gelungenen Revanche im Derby.

 

Nächste Woche ist dann spielfrei bevor es am Sonntag den 28.11.2021 zum Spiel gegen Königsdorf 2 kommt. Dort kann dann der Aufstieg in die Leistungsklasse fixiert werden.

 

M. Ritter (Teambetreuer A 1), 13.11.2021


Niederlage in der Nachspielzeit!

06.11.2021, 7. Spieltag, Habbelrath-Grefrath vs SV LöWi  0:1

 

Das hatten sich die Jungs sicherlich ganz anders vorgestellt. Denn eine 0:1 Niederlage und das noch in der Nachspielzeit beim Tabellenvorletzten, war nach dem 3:0 im Hinspiel bestimmt nicht erwartet worden.

Aber man traf auf eine deutlich motiviertere Gastmannschaft, welche unseren Spielern mit ihrem ausgeprägten Zweikampfverhalten den Schneid abkaufte. Die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Jannik nach 20 Minuten spielte uns natürlich auch nicht gerade in die Karten.

Allerdings verstanden wir es auch nicht, unsere durchaus vorhandenen spielerischen Vorteile in Torchancen umzumünzen. Man kann natürlich viel auf die lange Verletztenliste schieben, aber dies erklärt bei weitem nicht ein schlampiges Passspiel und mangelnde Laufbereitschaft.

Man hatte den Eindruck, dass in den Köpfen der Spieler der Gedanke herumgeisterte, irgendwann wird das Tor schon fallen. Die Minuten vergingen und so kam es wie es kommen musste, der Gegner bestrafte uns mit einem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit. Allerdings muss man die erstmals in dieser Besetzung spielende Abwehr in Schutz nehmen, denn diese wusste „90 Minuten“ zu überzeugen.

Dieses Ergebnis stellt sicherlich einen Rückschlag dar. Aber jetzt heißt es Mund abputzen und weitermachen, denn es gibt noch 3 weitere Begegnungen bis zur Winterpause.

Nächste Woche ist dann das Heimspiel gegen Weiden angesetzt.

 

06.11.2021 M.Ritter (Teambetreuer)


5:0 in Unterzahl!

29.10.2021, 6. Spieltag, SV LöWi vs Quadrath  5:0

 

Nach dem Spiel gegen den Tabellenführer am Montag, hatte der Spielplan als Gegner für den Samstag, das Schlusslicht aus Quadrath vorgesehen. Eine Überraschung hatte die Aufstellung dann doch bereit, denn wir spielten mit zwei Torhütern. Maurice im Kasten und Jannik als Mittelstürmer. Dass er nicht nur Bälle abwehren, sondern auch Tore erzielen kann, bewies er mit 2 Treffern in der 1. Halbzeit. Ansonsten dominierten wir das Spiel, ohne das weitere Treffer dabei heraussprangen.

Im zweiten Abschnitt zunächst das gleiche Bild und zudem der dritte Treffer durch Nicola zur beruhigenden 3:0 Führung. Nach einer knappen Stunde kam dann doch noch Hektik auf, Vincent lief sich zu einem Stoß gegen den Mitspieler hinreißen und sah dafür die Rote Karte. Sicherlich witterte der Gast dadurch nochmal Morgenluft, doch Tim hatte keine Lust mehr auf Spannung und erstickte nach 2 Minuten mit einem satten Linksschuss alle Bemühungen der Gäste im Keim. Im Anschluss war auf dem Platz keine Unterzahl zu erkennen, denn die sehr lauffreudigen LöWis behielten das Spiel unter Kontrolle. Joshua sollte dann in seinem neuen Trikot (22) für den Schlusspunkt zum 5:0 Heimsieg sorgen.

Insgesamt eine sehr ansehnliche Mannschaftsleistung, welche für die weiteren sicherlich schwereren Aufgaben Hoffnung verbreitet.

 

Am nächsten Samstag geht es dann zum Auswärtsspiel nach Habbelrath.

 

M. Ritter (30.10.2021)  


Primus zu stark im Flutlicht!

25.10.2021, 5. Spieltag, SV LöWi vs Rheinsüd II 0:4

 

Zum letzten Spiel der Hinrunde erwarteten wir die Mannschaft des Tabellenführers aus Rheinsüd II. Dank des Entgegenkommens der Gäste konnte das für Samstag in der Herbstferien angesetzte Spiel am Montagabend unter Flutlicht durchgeführt werden.

Durch die kurzfristigen Ausfälle von Anas und Jannick schrumpfte unser Kader weiter zusammen und der ein oder andere Spieler fand sich auf einer für ihn ungewohnten Position wieder. Die daraus resultierenden Abstimmungsschwierigkeiten machten sich dann auf dem Platz bemerkbar. Der Primus drückte uns immer mehr in die Defensive, darauf wurde überwiegend reagiert und weniger agiert. Trotzdem ging es nur mit 0:1 in die Halbzeit.

Leider war nach dem schnellen 0:2, der Plan erledigt dem Spiel noch eine Wende zu geben. Die Beine wurden schwerer und die fehlenden 2-3 Wochen Training machten sich bei einigen doch stark bemerkbar.

Der Spitzenreiter spielte souverän sein Programm herunter und schenkte noch zweimal nach.

Am Ende gab es an der verdienten Niederlage nichts zu deuteln, wenn auch das 0:4 vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

 

Nächsten Samstag steht die Tabelle dann auf dem Kopf, den es geht gegen das Schlusslicht aus Quadrath.

 

25.10.2021 M. Ritter

Teambetreuer A 1


3:3 Drama!

02.10.2021, 4. Spieltag, SV LöWi vs Königsdorf 2  3:3

 

Im letzten Meisterschaftsspiel vor den Herbstferien ging es gegen den Tabellennachbarn aus Königsdorf 2.

 

Diesmal stand dem Trainerteam auch erstmals ein ausreichend großer Kader zur Verfügung, weiterhin aber ohne unsere 4 langzeitverletzten Stammkräfte.

 

Ähnlicher Tabellenstand, bedeutet in der Regel auch gleiches Leistungsniveau und so konnte Levin den zwischenzeitlichen 0:1 Rückstand zeitnah in einen 1:1 Pausenstand verwandeln. Ansonsten verlief die erste Hälfte unspektakulär mit einem leichten Chancenplus für die an diesem Tage ganz in schwarz gekleideten LöWis.

Vor einer großen Anzahl an Zuschauern steigerte sich die Intensität der Begegnung im zweiten Abschnitt deutlich. Man merkte der Begegnung schon an, dass auf Seiten der Königsdorfer etliche ehemalige Spieler aus Widdersdorf standen und diese an alter Wirkungsstätte glänzen wollten.

Völlig humorlos agierte dagegen unser Innenverteidigerduo, Vincent chippte den Ball in den Sechzehner, Tim stoppte die Kugel mit der Brust und hämmerte diese zur 2:1 Führung in die Maschen. Ein weiterer Treffer wollte aber nicht fallen und so kassierten wir 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 2:2.

Damit nahm das Drama aber erst richtig Fahrt auf, denn Nicolas Alleingang wurde vom Gästekeeper rüde gestoppt und nur mit Gelb geahndet. Nach einer längeren Behandlungspause schnappte sich Nicola das Leder und revanchierte sich mit dem 3:2 Freistoßtreffer für die erlittenen Schmerzen. Bei 2 Minuten Restspielzeit sollte dies eigentlich zum Sieg reichen. Aber das Drama hatte noch einen Akt in petto, so segelte ein Freistoß durch den Sechzehner, Jannik konnte die Kugel nicht kontrollieren und auf einmal lag diese im Netz. Wild stürmten die LöWi-Akteure auf den Zeremonienmeister in Gelb zu und versuchten ihm zu erklären, dass der Ball mit beiden Händen über die Linie gedrückt worden war. Dieser hatte aber wohl sein Opernglas nicht dabei und zeigte mit dem Taktstock zum Anstoßkreis.

Kurze Zeit später war dann Schluss und das Drama endete mit dem 3:3 in einer kleinen Tragödie für die passend in schwarz gekleideten LöWis.

 

Am Ende der Ferien geht es zum Abschluss der Hinrunde noch zum Primus nach Rheinsüd 2.

 

02.10.2021 M. Ritter

Teambetreuer A 1

 


Derbyniederlage in Weiden

26.09.2021, 3. Spieltag, SV Weiden vs SV LöWi 3:1

 

In einem Derby sollten eigentlich die beteiligten Mannschaften im Vordergrund stehen, das Spiel beim Nachbarn in Weiden hatte allerdings einen anderen Hauptdarsteller. 

War das 0:1 nach 4 Minuten noch eine Folge mangelnder Entschlossenheit im Abwehrverbund, so versetzte anschließend der Schiedsrichter mit vielen unverständlichen Entscheidungen ein normales Fußballspiel in ein emotional  aufgeladenes Kartenfestival. 

 

Der Höhepunkt und vielleicht auch schon der Knackpunkt der Begegnung, bildete die Wiederholung eines verschossenen Handelfmeters durch die zu frühe Bewegung des Torhüters von der Linie. Regeln sind sicherlich einzuhalten, aber ein gewisses Fingerspitzengefühl darf man auch in der Kreisklasse von einem Unparteiischen erwarten. In der daraus entbrannten hitzigen Diskussion wurde sogar der Löwi Trainer des Feldes verwiesen.

 

Dieser Vorgang projizierte sich auf die Spieler und es folgte eine Unmenge an gelben Karten und Zeitstrafen für beide Teams. Sicherlich auch eine Art, ein Derby anzuheizen. Als das 0:3 durch eine spielergefährdende Kung-Fu-Einlage erzielt und anerkannt wurde, richtete sich der Zorn der Spieler immer mehr gegen diese fragwürdigen Entscheidungen des Referees. Lediglich der Treffer von Nikola zum 1:3 kurz vor der Pause brachte etwas Balsam auf die Seelen der Spieler in Weiß.

 

Im zweiten Abschnitt ließen die Kräfte bei beiden Mannschaften etwas nach, Jannik hielt mit tollen Paraden sein Team im Spiel, auf der anderen Seite gelang es uns allerdings nicht mehr den verdienten Anschlusstreffer zu erzielen. Das Einzige was weiterhin gut funktionierte, war die Verteilung von gelben Karten und Zeitstrafen durch den Hauptdarsteller dieses Theaterstücks .

 

Unter dem Strich blieb es bei der sich schon früh abzeichnenden 1:3 Auswärtsniederlage. Als positiv zu bewerten bleibt der unermüdliche Einsatz des stark ersatzgeschwächten Teams und die Tatsache, das keine weiteren Verletzten hinzu gekommen sind.

 

Im letzte Heimspiel vor den Ferien geht es am kommenden Samstag gegen Königsdorf 2.

 

M.Ritter

Teambetreuer A 1 


Langweiliger 3:0 Erfolg

18.09.2021, 2. Spieltag, SV LöWi - Habbelrath-Grefrath 3:0

 

Vom ersten Heimspiel in der A-Jugend hatte man sich sicherlich mehr versprochen. Unter dem Strich blieb zwar ein 3:0 (2:0) Sieg bestehen, allerdings gab die Art und Weise gegen eine total auf Defensive ausgerichtete Mannschaft aus Habbelrath-Grefrath zu denken. Richtig ist natürlich, dass sich diese zusammengesetzte Mannschaft erst finden muss und 7 neue Spieler mit  2 ebenfalls neuen Trainern erstmal eine gemeinsame Linie miteinander benötigen. Allerdings blieben bei diesem Spiel viele Basics auf der Strecke, da konnten auch die beiden Treffer von Ben und Nikola kurz vor der Halbzeit nicht drüber hinwegtäuschen.

Der negative Höhepunkt war allerdings der angeforderte Einsatz eines Krankenwagens für Leon und Noah, denn damit vergrößert sich unser recht üppig belegtes Lazarett noch um zwei weitere Patienten.

Ob wir durch diesen Vorfall so stark geschockt waren oder ob wir es an diesem Tag einfach nicht besser hinbekommen haben bleibt letztendlich unbeantwortet. Denn auch im zweiten Durchgang blieb vieles Stückwerk. Einzig das Tor von Moritz Nonn in bester A. Robben Marnier zum 3:0 Endstand ließ den LöWi- Anhang kurz aufhorchen.

 

Am Ende bleibt der zweite Sieg im zweiten Spiel und das ohne Gegentreffer. Zum nächsten Auswärtsspiel in Weiden wird man sich allerdings erheblich steigern müssen, um auch dort zu bestehen.

 

M. Ritter

Teambetreuer A-Jugend   


5:0 Sieg in Quadrath

11.09.2021, 1. Spieltag, Quadrath-Ichendorf vs SV LöWi 0:5  

 

Das erstes Auswärtsspiel der Saison führte die neu formierte A-Jugend nach Quadrath. Die Anstoßzeit am Sonntag um 17.30 h nach einem Herren Spiel war schon recht ungewöhnlich. Als diese dann auch noch ihre Ersatzbänke räumten und die Shishapfeife einpackten hatte uns der ganz spezielle Flair der Kreis-klasse erreicht.

Sportlich verlief der Start in diese neue Klasse recht holprig, denn wir verzettelten uns doch sehr oft in Einzelaktionen und konnten uns beim Gastgeber bedanken, dass dieser seine Chancen alle versiebte. Einen Treffer gab es dann doch noch, denn nach Foul an Lino konnte Anas den fälligen Foulelfmeter sicher zur 1:0 Halbzeitführung verwandeln.

Im zweiten Spielabschnitt schienen die Kräfte und die Konzentration des Gastgebers zu schwinden, denn innerhalb der Startphase bescherte man uns ein Eigentor, Anas gelang sein zweiter Treffer und Leon legte direkt zum 4:0 Zwischenstand nach. Damit war das Spiel quasi gelaufen und bei uns setzte der Schlendrian ein und eine nach der anderen Chance wurde versiebt. Nur Luke behielt vor dem Kasten die Nerven und schraubte das Ergebnis auf 5:0.

Das Endergebnis entschädigte zumindest für die schwache erste Hälfte und bescherte dem Team einen gelungenen Einstand in die Saison 21/22.

 

Am nächsten Wochenende erfolgt dann unser erstes Heimspiel gegen Habbelrath-Grefrath.

 

M. Ritter

Teambetreuer A-Jugend