Schlechtes Spiel zum Abschluss

02.06.2018, 10. Spieltag, GW Brauweiler : SV Löwi = 8:4 (4:2)

 

Das auf und ab unserer Mannschaft macht mich als Trainer sprachlos. Letzte Woche ein grandioser Sieg gegen den Vizemeister folgt ein grottenschlechtes Spiel gegen Brauweiler.  Auch das wir mit dezimierten Kader antreten mussten ist keine Entschuldigung.

 

Bereits nach 4 Minuten lagen wir mit 0:3 hinten. Wir waren überhaupt nicht auf dem Platz! Nach ca. 8 Minuten fanden wir langsam ins Spiel, kassierten dann aber noch das vierte Gegentor. Wir kämpften uns aber zurück ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit auf 2:4 verkürzen.

 

In der Pause hatten wir uns vorgenommen, das Zepter in die Hand zu nehmen, um das Spiel noch zu drehen. Es änderte sich aber nicht viel, auch in der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel nicht besser. Individuelle Fehler, verlorene Zweikämpfe und zu viel Risiko beim Spielaufbau waren entscheidend für die Niederlage.

Man muss aber auch deutlich sagen, dass die Gastgeber das Risiko beim Spielaufbau mit langen Bällen vom Torwart systematisch vermieden haben. Diese Art Fußball zu spielen entspricht nicht unserer Philosophie.

 

Die Niederlage ist auch zu hoch ausgefallen; wenn wir die ersten 4 Minuten des Spiels streichen, könnte man auch von einem ausgeglichen Spiel sprechen.

 

Bleibt noch zu erwähnen, dass einzig Max überdurchschnittlich gespielt hat, alle anderen konnten ihre Leistung nicht abrufen.

 

Wir belegen nach Abschluss der Saison den dritten Platz.

 

In dieser starken Staffel können wir mit der Platzierung zufrieden sein, nicht aber mit den Leistungsschwan-kungen.

 

Kader: Aaron, Jan, Julian C, Lahcen, Leonard, Lorin, Max, Niclas C, Noel

Tore: Lahcen 2 x, Julian C 1 x, Max 1 x


Deutlicher Sieg gegen den Vizemeister

26.05.2018, 9. Spieltag, SV Löwi : FC Quadrath Ichendorf = 7:0 (2:0)

 

Es gibt Tage an denen klappt einfach alles!

Unsere Gäste kamen zunächst zwar besser ins Spiel, waren vor dem Tor aber ungefährlich. Nach ca. 6 Minuten nahmen wir das Spiel mehr und mehr in die Hand und da wir es vor dem Tor besser machten als der FC Quadrath Ichendorf gingen wir dann auch zwangsläufig in Führung. Zur Pause stand es dann verdientermaßen 2:0 für uns.

 

In der zweiten Halbzeit setzten wir unser dynamisches und offensives Spiel fort. Wir waren bissig, vor allem vor dem gegnerischen Tor und damit kamen unsere Gäste gar nicht klar.

Im Sturm konnte Paul N mit Handlungsschnelligkeit überzeugen und preschte so das eine oder andere mal durch die Abwehrreihen der Quadrather. Max spielte sowohl im rechten Mittelfeld als auch im Zentrum stark. Aber auch der Rest der Mannschaft konnte durchweg überzeugen.

Unsere Gäste bauten in der zweiten Halbzeit kontinuierlich ab, hatten aber auch durchaus Chancen ein Tor zu erzielen.

 

Die Formkurve unserer Mannschaft zeigt seit geraumer Zeit wieder deutlich nach oben.

 

Kader: Aaron, Enes, Jonas, Julian C, Julian R., Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Paul N 3x, Jonas 2x, Aaron 1x, Max 1x


Viertes Spiel in Folge ungeschlagen

12.05.2018,  8. Spieltag, SV Löwi : BW Büsdorf = 4:4 (1:2)

 

In der ersten Halbzeit hatten wir spielerische Vorteile. Letztendlich machten wir aber zu wenig daraus, es fehlten ein wenig die guten Ideen. Dass wir zur Pause mit 1:2 hinten lagen, obwohl wir nahezu fehlerfrei gespielt hatten, lag aber einzig an dem Ausnahmespieler unserer Gäste. Die Nr.10 schoss zwei klasse Tore, die kaum zu verhindern waren. Der Rückstand zur Pause war somit auch nicht ganz verdient, da wir die bessere Mannschaftsleistung zeigten.

 

In der zweiten Halbzeit machten  wir ein deutlich besseres Spiel, besonders  die linke Seite (Lorin, später auch Leo) waren bärenstark! Der Spielaufbau von hinten raus war nun ebenfalls besser. Niclas, Aaron (Traumpass vor dem 2:2) und auch Julian R, der auf der Sechs Max ersetzen musste, machten nun ein sehr gutes Spiel.

Im Sturm konnte Jonas ebenfalls überzeugen mit Kampf, Stellungsspiel, Defensivarbeit  und Kaltschnäuzigkeit.

 

Das es nur zu einem 4:4 reichte, obwohl wir die bessere Mannschaft waren, hatte drei Gründe:

1. Auf der rechten offensiven Seite fehlte die Durchschlagskraft

2. Stark aufspielende Kinder mussten ausgewechselt werden (Fair Play E-Jugend Spielzeit für alle)

3. Der Ausnahmespieler der Gäste war schwer zu stoppen, schoss alle 4 Tore nach starken Einzelaktionen.

 

Kader: Aaron, Jan, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Jonas 2 x, Leonard 1 x, Lorin 1 x


Solides Spiel

02.05.2018, 7. Spieltag: SV Rheidt : SV Löwi = 1:3 (0:2)

 

Ein Spiel auf Asche mögen wir nicht so gerne. Es ist schwerer, spielerische Akzente zu setzten, da der Ball anders rollt und springt. Wir haben es aber dennoch gut gemacht und es entwickelte sich ein relativ gutes Spiel. Auch im Zweikampfverhalten hatten wir deutliche Vorteile. Vor dem Tor der Gastgeber wurde es dann aber immer wieder eng. Dennoch konnten wir uns im Laufe des Spiels zahlreiche Chancen herausspielen. So erzielten wir dann zwangsläufig auch Tore und gingen mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, einzig der letzte Pass war nicht gut und dadurch blieben sie aus dem Spiel heraus ungefährlich. So fiel der Anschlusstreffer dann auch durch eine Standartsituation. Letztendlich gelang uns aber noch das hochverdiente dritte Tor und damit war das Spiel dann auch entschieden.

 

Eine solide Partie von beiden Mannschaften, mehr kann man auf Asche auch nicht erwarten.

 

Kader: Aaron, Jan, Jonas, Julian R, Lahcen, Noel, Paul K

Tore: Lahcen 2 x, Jonas 1 x


Sieg gegen den Tabellenführer

28.04.2018, 6. Spieltag: SV Löwi : SV Weiden = 5:4 (3:1)

 

Wohlwissend um die Stärken unserer Gäste hatten wir uns vorgenommen von Anfang an Druck auszuüben, um sie gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Mit offensivem Pressing und starker Präsenz im Mittelfeld kauften wir dem Tabellenführer den Schneid ab. Letztendlich haben wir genau das gespielt, was den SV Weiden selbst so stark macht und damit kamen sie überhaupt nicht zurecht.

Da unsere Abwehrarbeit in den ersten 15 Minuten ebenfalls hervorragend war konnten wir einen 3:0 Vorsprung herausspielen. Unsere Gegner ließen aber nicht locker, zeigten immer wieder ihre spielerischen Qualitäten und somit konnten sie kurz vor der Halbzeitpause verkürzen.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zunehmend zu einem echten Kracher!  Zunächst konnten wir auf 4:1 erhöhen und es sah alles nach einem sicheren Sieg für die Löwis aus. Unsere Gäste starteten nach dem 4:1 aber eine grandiose Aufholjagt. Nach dem Anschlusstreffer zum 4:2 erhöhte der Tabellenführer noch einmal den Druck. Immer wieder kamen sie gefährlich vor unser Tor und plötzlich stand es nur noch 4:3.  In dieser Phase des Spiels ging es nun wieder hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Der SV Weiden schaffte dann aber tatsächlich noch den Ausgleichstreffer zum 4:4

Nun dachten einige, die Löwis würden möglicherweise einbrechen, aber w

ir spielten weiter konzentriert und konnten noch einmal in Führung gehen. Diesen knappen Vorsprung konnten wir dann bis zum Ende verteidigen und aufgrund der starken ersten Halbzeit geht der Sieg auch in Ordnung.

 

Der SV Weiden hat eine starke Moral gezeigt und bis zum Ende konzentriert und auf hohem Tempo gespielt.

Der SV Löwi hat mit großem Herz gespielt und nach einer starken ersten Halbzeit in der zweiten etwas abgebaut.

Wir hatten aber genauso wie unsere Gäste den Siegeswillen bis zum Schluss aufrecht gehalten.

 

Kader: Aaron, Ben, Jan, Jonas, Julian C, Leonard, Nick, Niclas, Noel, Noel, Paul

Tore: Nick 2 x, Jonas 1 x, Noel 1 x, Eigentor des Gegners 1 x


Gerechtes Unentschieden im fünften Spiel

21.04.2018, 5. Spieltag: SV Löwi : Grün Weiß Brauweiler = 2:2 (1:1)

 

Wir kamen besser ins Spiel als unsere Gäste. Die Grün Weißen hatten gehörigen Respekt vor uns, da sie gegen uns stets sieglos blieben. Wir überzeugten mit gutem Kombinationsspiel, Brauweiler konnte zunächst nur reagieren. Wir gingen dann auch verdientermaßen in Führung. Leider konnten wir nicht nachlegen, Chancen dazu waren durchaus vorhanden. Grün Weiß Brauweiler gelang dann wie aus dem nichts der Ausgleichstreffer.

Von da an spielten unsere Gäste mutiger und es entwickelte sich ein gutes E-Jugendspiel was sich in der zweiten Halbzeit nahtlos fortsetzte.

Wir können zufrieden sein mit dem Spiel! Es wurde endlich mal wieder guter und fehlerfreier Fußball gespielt. Jeder einzelne war mit Herz dabei.

 

Kader: Aaron, Fabian, Jan, Jonas, Julian C, Julian R, Lorin, Max, Niclas, Paul K, Paul N

Tore: Jonas 1 x, Max 1 x


Erst Pfui dann Hui

16.04.2018, 4, Spieltag : Quadrath Ichendorf : SV Löwi = 4:3 (3:0)

 

In der ersten Halbzeit haben wir katastrophal schlecht gespielt.

Es hatte nichts mit Fußball zu tun, keine Leidenschaft, keine Körpersprache, kein Zweikampfverhalten, kein Passspiel in die Tiefe. Dazu kamen dann noch drei unglaubliche individuelle Fehler, die den 3:0 Pausenstand für die Gastgeber herstellten.

Fehler kann und darf jedes Kind machen, wenn diese aber ganz offensichtlich durch mangelnde Einstellung, auch während der Trainingseinheiten unter der Woche passieren, muss es Konsequenzen haben.

 

Eine deutliche Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause sorgte für einen unglaublichen Wandel in der Mannschaft und in Hälfte zwei starteten wir eine klasse Aufholjagt.

Das wir das Spiel nicht komplett zu unseren Gunsten drehen konnten verhinderten lediglich Pfosten und Latte.

Das einzige Positive was wir aus diesem Spiel mitnehmen ist eine starke Moral in der zweiten Halbzeit.

 

Kader: Enes, Jonas, Julian, Leonard, Lorin, Max, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Enes 1 x, Jonas 1 x, Leonard 1 x


Schlechtes Spiel unter schlechten Bedingungen

17.03.2018, 3. Spieltag : Blau Weiß Büsdorf : SV Löwi = 6:5 (1:2)

 

Über dieses Spiel möchte man keinen Bericht schreiben, hat unsere Mannschaft doch alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte!

Für das Wetter und den eigentlich unbespielbaren Boden waren wir nicht verantwortlich, der Ball war oftmals schneller unterwegs als gewohnt und somit gab es unzählige Einwürfe und Torabstöße. Wir drängten den Gegner zwar in die eigene Hälfte, verloren dort aber zu oft die Bälle. Hatten wir die Möglichkeit einen Ball mal zu treiben, gab es keine Anspielstationen. Hatten wir Anspielstationen blieb der ballführende Spieler hängen. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten war schlecht. Im Mittelfeld entstanden bei Ballverlust Löcher, weil wir hoch standen und kaum einer zurück gearbeitet hat.

 

Trotz alledem führten wir zur Pause verdient mit 2:1, weil unser Gegner harmlos war.

Wer jetzt dachte, dass wir uns in der zweiten Halbzeit steigern würden, wurde eines Besseren belehrt. Alle fünf Gegentore in der zweiten Halbzeit wurden durch individuelle Fehler den Gastgebern derart serviert, dass es kaum noch zu ertragen war.

 

Wir haben die einzige Stärke der Büsdorfer (das Umschaltspiel) in der zweiten Halbzeit nicht in den Griff bekommen und liefen ständig einem Rückstand hinterher. Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten wurde noch schlechter als schon in der ersten Halbzeit, um es auf den Punkt zu bringen: einige Kinder hatten einfach keine Lust!

 

Auch wenn es kein Fußballwetter war, sollte die Einstellung stimmen, denn nur im Kollektiv lassen sich Spiele gewinnen. Auch Blau Weiß Büsdorf kann Fußball spielen und wenn die Hälfte der Mannschaft ohne Herz dabei ist wird es schwer.

 

Kader: Aaron, Fabian, Jonas, Julian R, Lahcen, Lorin, Max, Noel, Paul K

Tore: Lahcen 2x, Fabian 1x, Jonas 1x, Paul K 1x


Verdiente Niederlage im zweiten Spiel

14.03.2018, 2. Spieltag: SV Weiden : SV Löwi = 5:1 (1:1)

 

Die Gastgeber spielten sehr stark auf, standen sehr hoch und attackierten uns frühzeitig.  Von Beginn an herrschte ein sehr hohes Tempo. Es blieb kaum Zeit den nächsten Pass zu spielen. Dennoch konnten wir in der ersten Halbzeit das Spiel offen gestalten.  So ging es mit einem verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause.

Das Spiel war bis dahin nicht unbedingt schön aber trotzdem hochklassig. Man konnte sehen das sich zwei gute Mannschaften gegenüber standen.

 

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nicht viel, bis zur 42. Minute blieb es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten spielerischen Vorteilen für Weiden, aber den besseren Chancen auf unserer Seite. In dieser Zeit gelang aber nur den Gastgebern ein Treffer, dem wir erfolglos hinterherrannten.

In den letzten 8 Minuten erhöhte der SV Weiden nochmals den Druck und zwang uns zu Fehlern, die sie dann eiskalt ausnutzten. Der Sieg des SV Weiden geht in Ordnung ist aber 2-3 Tore zu hoch ausgefallen.

 

Kader: Aaron, Enes, Jonas, Julian R, Lahcen, Leonard, Lorin, Max, Noel, Paul K

Tore: 1x Eigentor


Guter Start in die Frühjahrsrunde

10.03.2018, 1. Spieltag: SV Löwi : SV Rheidt = 6:1 (3:0)

 

Obwohl wir deutlich gewonnen haben konnten wir nur teilweise spielerisch überzeugen. Taktisch hingegen haben wir alles umgesetzt, wohlwissend das unsere Gäste gerne offensiv spielen. Durch ein kompaktes Mittelfeld ließen wir den SV Rheidt kaum zur Entfaltung kommen. Letztendlich waren wir aber auch zweikampfstärker, konnten somit ein manchmal zerfahrenes Spiel an uns reißen.

In der ersten Halbzeit überzeugte besonders Julian R, mit einem lupenreinen Hattrick zeigte er Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. In der zweiten Hälfte machten wir den Sack schnell zu.

Der Ehrentreffer gelang den Gästen erst kurz vor Schluss, nach einem individuellen Fehler.

Alles in allem war es ein etwas durchwachsener aber erfolgreicher Saisonstart.

 

Am Mittwoch geht es zum Lokalderby nach Weiden, dort müssen wir uns steigern um zu bestehen.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: 3 x Julian R, 2 x Paul K, 1 x Jonas


Ein Turniersieg zweier Mannschaften

Samstag, 03.02.2018

 

Am Samstag haben sich Teile zweier Mannschaften, nämlich der E1 sowie der D1, aufgemacht, um gemeinsam als eine Mannschaft am Hallenturnier in den Alten Sporthallen in Brauweiler am 1. REWE Geyen Wintercup 2018 U12 teilzunehmen.

 

Und zielstrebig legten die Spieler einen Sieg nach dem nächsten hin, so dass sie denn als Gruppensieger bald im Finale gegen Hohenlindt standen, welches sie dann mit 3:0 gewannen.

 

Alle Spiele gegen 0, alle Achtung! Herzlichen Glückwunsch, junge LöWis, das habt ihr gut gemacht.


Die Hallensaison geht nun langsam zu Ende.

 

Von den 6 geplanten Turnieren konnten wir wegen Absagen der Veranstalter leider nur an 3 teilnehmen.

 

Am 14.01.2018 ging es nach Niederzier, dort belegten wir den 4. Platz.

Hört sich gut an, war aber schon ein wenig enttäuschend, wenn man bedenkt wie knapp wir das Endspiel verpasst hatten. Obwohl wir in der Vorrunde ohne Gegentor geblieben sind, kamen wir nicht über den zweiten Platz hinaus.

Der Pulheimer SC hatte ein Tor mehr geschossen und erreichte damit stattdessen das Finale.

Im Spiel um Platz drei gab es ein einseitiges Spiel indem wir es nicht schafften, den Sack zuzumachen, da wir aus einem Dutzend Chancen lediglich 2 Tore erzielen konnten.

Der Gegner machte es besser nutzte seine Chancen eiskalt aus und machte aus 3 Chancen 3 Tore.

Unser altes Problem der Konteranfälligkeit kam wieder einmal zum Vorschein. Das dritte Tor fiel dann auch noch unglücklicherweise mit der Schlusssirene.

 

Am 21.01.2018 nahmen wir dann am Donatus-Cup teil.

Noch nie war dieser Wettbewerb so stark besetzt. Um allen Kindern viel Spielzeit zu geben, meldeten wir zwei Mannschaften. Team B schaffte es bis ins Sechzehntelfinale und Team A sogar bis ins Viertelfinale.

Von 40 guten bis sehr guten Teams haben wir es unter die letzten 8 geschafft, starke Leistung!

 

Am 28.01.2018 fanden dann die Vorrunden der Hallen Kreis Meisterschaft statt.

Diese bestritten wir mit Unterstützung von Team Lukas. Nur der jeweils Erstplatzierte aus jeder Gruppe durfte zur Finalrunde.

Leider bekamen wir keinen geringeren als den FC Rheinsüd Köln, den neuen Hallen Kreis Meister zugelost.

Das Spiel gegen Rheinsüd Köln ging 0:0 aus.

Die Abschlusstabelle sah wie folgt aus:

1. FC Rheinsüd Köln 10Pkt. 10:2 Tore

2. SV Löwi 10 Pkt. 8:0 Tore.

Es war sehr schade für die Kinder so knapp auszuscheiden. Der fvm Kreis Rhein-Erft sollte zwingend mal seinen Modus überprüfen. In der Finalrunde gab es 7:0 Ergebnisse, weil gute Mannschaften vorher ausgeschieden sind, da es beim Losverfahren offensichtlich keine unterschiedlichen Lostöpfe gibt.

Das ist einfach nur schade!


Nach spielerischer Glanzleistung leider verloren

19.12.2017, 10. Spieltag: 1.FC Quadrath Ichendorf : SV Löwi = 3:2 (2:0)

 

In der ersten Halbzeit haben wir den Meister vorgeführt, förmlich an die Wand gespielt. Gefühlte 100% Ballbesitz, Spielzüge wie aus dem Lehrbuch und ein enorm hohes Tempo prägten unser Spiel. Die Gastgeber hatten keine Zeit zum durchatmen, sie liefen jeden Ball nur hinterher.

Vor dem Tor schmissen sie sich in jeden Ball, ein halbes Dutzend Schüsse wurden so abgewehrt ohne dass der Torwart eingreifen musste. Es war schier unglaublich wie oft ein Bein der Gegner im Weg war und somit auch der Torabschluss verhindert wurde.

Dennoch gelangen uns 11 Torschüsse in der ersten Halbzeit. Unsere Glanzvorstellung hätte mit 3-4 Toren belohnt werden müssen, stattdessen bekamen wir 2 Gegentore.  Dazu benötigte Quadrath nicht mehr als 2 Chancen/Torschüsse.

Nach diesem unfassbare Pausenstand gingen wir dennoch voller Zuversicht in die zweite Halbzeit. Das hohe Tempo aus der ersten Halbzeit konnten wir nicht mehr ganz so hoch halten. Dadurch sahen die Zuschauer in der zweiten Halbzeit jetzt eher ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir aber weiterhin gute spielerische Akzente setzen konnten.  Leider konnten wir das Ergebnis nur noch verbessern nicht mehr drehen.

Es gibt unverdiente Niederlagen und es gibt unfassbare Niederlagen, diese war einfach nur unfassbar und für die Kinder schwer zu verstehen.   

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Max, Niclas, Noel, Paul K

Tore: Niclas 1x, Eigentor des Gegners 1x

 

Fazit: Die Saison ist nun zu Ende und diese Niederlage am letzten Spieltag passt zur ganzen Meisterschaft.

In allen 4 Spielen in denen wir sieglos blieben waren wir die bessere Mannschaft, hatten mehr Ballbesitz und verfügten über das deutlich bessere Passspiel.

Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass wir in der Staffel 42 die spielstärkste Mannschaft waren.

Es ist aber auch immer mit einer gewissen Gefahr verbunden, wenn man die gegnerischen Mannschaften stets in deren eigene Hälfte drängt.

Symptomatisch war es dann auch, dass wir mehr als die Hälfte aller Gegentore durch Konter bekommen haben.

Unser Ziel ist es, jedes einzelne Kind technisch und die Mannschaft spielerisch weiter zu entwickeln.

Dies ist uns nach dem Umbruch im Sommer sehr gut gelungen.

In der Rückrunde hat man auch eine Weiterentwicklung zu den anderen Mannschaften aus unserer Staffel gesehen.

 

Auch wenn Ergebnisse in der E-Jugend nur eine untergeordnete Rolle spielen ist unter Berücksichtigung der spielerischen Leistung der dritte Tabellenplatz zum Abschluss der Saison trotz allem deutlich zu wenig.


 Haarsträubende Fehler vermasseln den Sieg

 05.12.2017, 9. Spieltag: SV Löwi : Grün Weiß Brauweiler = 3:3 (3:2)

 

In der ersten Halbzeit konnten wir sehr gute spielerische Akzente setzten. Der Ball lief hervorragend in unseren Reihen. Unsere Gäste konnten häufig nur reagieren, kaum agieren. Durch haarsträubende Fehler machten wir die Grün Weißen dann aber unnötig stark. Ohne diese individuellen Fehler hätten wir mit einer 3:0 Führung in die Pause gehen können, was einer Vorentscheidung gleich gekommen wäre.

In der zweiten Halbzeit wurden die Fehler in unserem Spiel nicht weniger und zu allem Überfluss unser Kombinationsspiel auch noch schlechter. Brauweiler hat sich in dieser zweiten Hälfte ins Spiel rein gekämpft und verdienter Maßen den Ausgleich geschafft. Leider fiel auch dieser Gegentreffer wiederum nur durch unsere tatkräftige Mithilfe. Das Spiel in der zweiten Halbzeit wurde immer mehr zum Kampfspiel, dadurch blieb das spielerische das eine oder andere mal auf der Strecke. Nach dem Ausgleichstreffer stellten uns die Gäste immer wieder offensiv zu, in dieser Phase des Spiels mussten wir entgegen unserer Spielphilosophie mit langen Bällen agieren. Auch aus diesem Grund ist das Resultat gerecht. Wenn man allerdings bedenkt, dass unsere Tor allesamt hervorragend herausgespielt waren, während unsere Gäste nur durch unsere Fehler zu Toren und Chancen kamen, können wir keineswegs zufrieden sein. Aus eigener Kraft können wir die Meisterschaft nun nicht mehr gewinnen.

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Jonas 1x, Niclas 1x, Paul K 1x


Überzeugender Sieg im achten Spiel

 25.11.2017, 8. Spieltag: SV LöWi : SC Elsdorf = 6 : 1 (3 : 1)

 

Die Taktik und auch das Spielsystem ist bei einer E-Jugendmannschaft zwar nur Nebensache, wir aber lassen auch mit Blick auf die D-Jugend diese Komponenten bereits jetzt, mal mehr oder weniger, mit ins Spiel einfließen. Dazu ziehen wir oftmals das Hinspiel heran, um zu entscheiden, was wir besser machen/ändern können.

 

Die Fehler aus dem Hinspiel haben wir im Rückspiel sehr gut abgestellt. In den ersten 10 Minuten taten wir uns noch etwas schwer, gerieten auch in Rückstand. Nach dem 1:1 setzten wir dann aber von Minute zu Minute das vorgenommene immer besser um.

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann sogar von einem nahezu perfekten Spiel sprechen: Wir ließen den Ball laufen, die Pässe wurden fast immer zum richtigen Zeitpunkt gespielt, dadurch konnten wir unnötige Eins-gegen-Eins-Situationen vermeiden. Die Pässe und Laufwege harmonierten hervorragend miteinander.

Wohlwissend das Elsdorf immer kompakt und tief steht und unsere Stürmer (Jonas und Julian C) es somit schwer haben würden, musste sichergestellt sein, dass sie bei Ballbesitz zu mindestens immer eine Anspielstation hatten.

 

Außerdem war klar, dass wir alleine mit dem gewohnten Spiel (Flachpass, Kombination bis vors Tor) kaum erfolgreich gegen eine so tiefstehende Mannschaft sein würden. Deshalb haben wir von den Außenbahnen hin und wieder auch hohe Bälle vors Tor gebracht. Wir drängten unsere Gäste immer wieder in die eigene Hälfte.

              Anders als im Hinspiel, wurden die Konter bei Ballverlust dann aber bereits im Ansatz unterbunden. Die Stürmer der Gäste konnten sich somit überhaupt nicht entfalten. Schüsse aus der zweiten Reihe komplettierten unsere taktische Ausrichtung.

 

Wir können mehr als zufrieden sein mit der Leistung unserer LöWis, neben dem sehr guten Kombinationsfußball gab es auch einen deutlichen Sieg.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Max 2x, Julian C 1x, Julian R 1x, Niclas 1x, Paul N 1x


Standesgemäßer Pflichtsieg im siebten Meisterschaftsspiel

18.11.2017, 7. Spieltag: SG Ahe : SV Löwi = 0:8 (0:5)

 

Warum wir uns so schwer getan haben gegen einen Gegner, der im Hinspiel völlig unterging, liegt auf der Hand:

Der Aschenplatz war eine einzige Katastrophe, tiefe Furchen durchzogen das Spielfeld, so dass fast jeder flach gespielte Ball unkontrolliert über den Boden holperte.

Dadurch konnten wir unser gewohntes Spiel (Flache Pässe, Ballbesitz und Ballkontrolle) nicht präzise genug aufziehen.  Es gingen einige Bälle im Spielaufbau verloren, die unter normalen Bedingungen sogar gut gespielt waren.

 

Wir wollten unser Spielsystem aber auch nicht auf lange Bälle ändern, was wahrscheinlich erfolgsversprechender gewesen wäre.  Die Gastgeber traten zudem mit verstärktem Team an, was deutlich zu sehen war.

Wenn wir dann noch unsere deutliche Torabschlussschwäche mit einbeziehen ist dieses 8:0 ein standesgemäßes Ergebnis mit dem wir auch leben können.

Das Torverhältnis wird bei der Entscheidung um die Meisterschaft keine Rolle spielen.

 

Es geht jetzt in die entscheidende Phase, wir werden konzentriert arbeiten, um das schier unmögliche doch noch möglich zu machen!

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

Tore: Julian R 3 x, Niclas 3 x, Julian C 1 x, Paul N 1 x


Sehr guter Start in die Rückrunde

11.11.2017, 6.  Spieltag:  SV Löwi : BW Kerpen = 8:1 (2:0)
 
Von der ersten Minute an waren wir Feldüberlegen, konnten unser gewohnt gutes Passspiel aufziehen und drängten den Gegner immer wieder in seine eigene Hälfte. Der Spielaufbau über unsere Abwehr (Aaron, Niclas und Lorin) in Verbindung mit dem Sechser (Max) lief sehr gut. Immer wieder wurden die Bälle dann erfolgreich auf die Außenbahnen gebracht. Die Anspielstationen vor dem Tor waren dann aber rar, da Blau Weiß im Zentrum dicht stand. Somit mussten wir mehrfach aus nicht eindeutigen Schusspositionen abziehen und deshalb blieb es bei nur 2 Toren zur Pause. Andererseits hatte Kerpen auch noch zwei gute Chancen und wenn es schlecht für uns läuft und unser Torwart (Noel) nicht so gut hält  steht es dann 2:2 zur Pause.
 
In Halbzeit zwei konnten wir alles umsetzten, was wir uns vorgenommen hatten. Das Passspiel unserer Mannschaft war nahezu perfekt. Das Spiel über die Außen (Paul K, Julian R, Paul N und Leonard) war ideenreich und zwingend. Es gab häufig eine Lösung zum Torabschluss zu kommen. Unser rechter Abwehrspieler (Aaron) schaltete sich  immer wieder mustergültig in die Offensive ein. Das Positionsspiel der Stürmer (Julian C und Jonas) war gut. Einzige Schwäche waren ein halbes Dutzend individueller  grober Fehler, die jedes mal zu gefährlichen Situationen führten. Diese dürfen wir uns gegen Mannschaften mit einem anderen Kaliber nicht erlauben.
 
Prima war auch dass wir die in den Testspielen gelernten taktische Komponenten sehr gut umgesetzt hatten. Ebenso das eindrehen aus der geschlossenen Stellung, um zu mehr Torabschlüssen zu kommen. Von unserer Torabschlussschwäche war in der zweiten Hälfte nicht mehr viel zu sehen. 
 
Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N
 
Tore: Aaron 2x, Julian C 2x, Julian R 1x, Leonard 1x, Paul K 1x, Eigentor des Gegners 1x


Sieben schwache Minuten besiegelten die erste Niederlage

17.10.2017, 5. Spieltag: SV Löwi : 1.FC Quadrath Ichendorf = 3:5 (1:1)

 

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging es in der zweiten Halbzeit drunter und drüber.

 

Innerhalb von nur sieben Minuten verloren wir alle wichtigen eins gegen eins Situationen, die aber bereits in der Entstehung hätten verhindert werden müssen. Dass der Gegner über die linke Außenbahn plötzlich machen konnte, was er wollte, lag daran, dass unsere Zentrumsspieler (Sechser, aber auch der Stürmer) nicht entsprechend Richtung Ball verschoben haben. Somit entstand unnötig viel Spielraum und die eins gegen eins Situationen, noch dazu aus vollem Lauf, waren schwer zu verteidigen.

Man muss aber auch sagen dass die Gäste in der Phase stark gespielt haben.

 

Nach diesem Knockout, vier Gegentore in nur sieben Minuten, kam wieder die starke Moral vom Brauweiler-Spiel zum Vorschein. Plötzlich nahmen wir das Spiel wieder fest in die Hand. Das rechte Mittelfeld (Paul K) spielte stark auf und riss immer wieder Löcher in die Gästeabwehr. Wir konnten nun sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugen.

Dadurch erspielten wir uns in den letzten acht Minuten noch zahlreiche Torchancen.

Die zwei größten Chancen, freistehend vor dem Tor, haben wir aber leider kläglich vergeben, so dass es nur noch zu einer Ergebnisverbesserung zum 3:5 reichte.

 

Das 5:5 wäre möglich und auch ein gerechtes Ergebnis gewesen. Andererseits darf man in nur sieben Minuten kein ganzes Spiel her schenken. In einem Spitzenspiel werden Fehler sofort bestraft.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N,

 

Tore: Julian C 1x, Julian R 1x, Eigentor des Gegners


Starke zweite Halbzeit reicht nicht zum Sieg

07.10.2017, 4. Spieltag: Grün Weiß Brauweiler : SV Löwi = 3:3 (1:0)

 

In der ersten Halbzeit taten wir uns sehr schwer gegen einen allerdings auch gut aufspielenden Gegner.

 

Unser eigenes Spiel war aber auch fehlerhaft. Das Passspiel war nicht gut, zu viele Bälle haben wir in den Rücken gespielt und somit wurde der Spielfluss immer wieder unterbrochen.  Auch bei der Ballannahme gab es mehrfach Probleme, Bälle versprangen unnötig und gingen dadurch immer wieder verloren. Luft nach oben gab es auch noch beim Einsatzwillen. Bei dieser Ansammlung von kontraproduktivem Fußball war es erstaunlich, dass es zur Pause nur 1:0 für Brauweiler stand.

 

Wie gut das es noch eine zweite Hälfte und vor allem eine Halbzeitpause gibt, in der ein Trainer nochmal positiven Einfluss nehmen kann. Wir kamen wie verwandelt auf den Platz zurück, übernahmen das Kommando und drückten den Gegner immer wieder in die eigene Hälfte.

Die Zuschauer sahen eine völlig anderes Spiel in dem Grün Weiß ins schwimmen kam, da wir von Minute zu Minute den Druck erhöhten. 

In dieser Drangperiode hinein gelang Brauweiler mit einem Konter das unverdiente 2:0 und nach einem individuellen Fehler dann gar das 3:0, Fußball verkehrt!

 

Wer jetzt dachte, die Löwis würden sich ihrem Schicksal ergeben, wurde eines besseren belehrt. Mit einer enormen Leidenschaft und Kampfbereitschaft kämpften wir uns zurück, so dass am Ende sogar Brauweiler mit dem 3:3 noch gut bedient war.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

 

Tore: Julian C 3x


Dritter Sieg im dritten Spiel

30.09.2017, 3. Spieltag: SC Elsdorf : SV Löwi = 3:6 (2:4)

 

Man könnte jetzt sagen: "Prima alles super, wieder gewonnen!"

Leider hat sich unsere Mannschaft aber größtenteils dem schlechten Wetter angepasst. Auf tiefem Boden fanden wir nur selten zu einem gepflegtem Passspiel.

Letztendlich reichten 8 gute Minuten in der ersten Hälfte und 5 gute Minuten in der zweiten, um das Spiel zu gewinnen.

 

Warum wir uns im Rest des Spiels so schwer taten, ist einfach zu erklären:  Wir verstrickten uns völlig unnötig immer wieder in eins gegen eins Situationen anstatt den Ball einfach laufen zu lassen.

 

Der SC Elsdorf war kampf- und laufstark. Die Mannschaft stand aber auch sehr tief, so dass es schwer war zum Torabschluss zu kommen.

Das eigentlich gute Spiel über die Außen brachte häufig nichts, da es im Zentrum eng wurde. Die zwei offensiven Spieler des Gegners wurden bei Ballgewinn mit langen Bällen angespielt. Diese stellten uns dann immer wieder vor Problemen. 

 

Andererseits haben wir auch noch ein halbes Dutzend Großchancen liegen lassen. Die Schussqualität ließ das eine oder andere Mal zu wünschen übrig.

 

Die Trainingseinheit für nächste Woche steht jedenfalls und die Taktik fürs Rückspiel auch!

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Noel, Paul K

 

Tore: Jonas 2X, Leonard 2X, Julian R 1X, Eigentor des Gegners 1X


Viele Tore in einem einseitigen Spiel

23.09.2017, 2. Spieltag: SV Löwi : SG Ahe = 32:0 (14:0)

 

Es ist nicht so einfach ein Spielbericht über ein so außergewöhnliches Match zu schreiben.

 

Die SG Ahe war von Anfang an völlig überfordert.  Die Kinder haben aber die Köpfe nicht hängen lassen und versucht, bis zum Schluss Fußball zu spielen. Dafür ein großes Kompliment!

 

Wir haben es andererseits auch sehr gut gemacht: hohen Druck erzeugt und die meisten Tore wurden perfekt raus gespielt.  Alle Positionen in unserem Spiel waren fehlerfrei, auch nach Rotation nahezu perfekt besetzt.

Die Stürmer Position (Jonas, 11 Tore) profitierte von dem guten Spiel über die Außen. Die Abwehrspieler schalteten sich immer wieder mit in die Offensive ein. Unser schnelles Umschaltspiel sorgte immer wieder, sowohl für defensive als auch für offensive Überzahlsituationen.

 

Damit kam Ahe überhaupt nicht klar.

Dies ist schon auch mit der Grund für diesen außergewöhnlich hohen Sieg.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K, Paul N

 

Tore:  Jonas 11 x,  Leonard 3 x,  Niclas 3 x,  Paul K 3 x,  Julian C 2 x,  Julian R 2 x,  Max 2 x,  Paul N 2 x,  Aaron 2 x,  Lorin 1 x, Noel 1 x


Guter Start in die Meisterschaft

16.09.2017, 1. Spieltag: BW Kerpen : SV Löwi = 3:8 (1:6)

 

Erster Gegner in der Meisterschaft war der SV Blau Weiß Kerpen.

 

Unsere Mannschaft ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass man beim Schlusspfiff als Sieger vom Platz gehen würde. Von Beginn an drängten wir die Gastgeber in ihre eigene Hälfte.

 

Unser schnelles Spiel besonders über die rechte Seite (Paul K) bereitete Blau Weiß enorme Schwierigkeiten. Das zentrale Mittelfeld (Max) war sowohl defensiv als auch offensiv stark. Die Abwehr (Aaron und Niclas) stand gut und organisierte perfekt den Spielaufbau von hinten raus. So war das Spiel zur Halbzeit bereits entschieden.

 

Das die Führung zur Pause durchaus noch hätte höher ausfallen können, ist angesichts dieses Ergebnisses Nebensache.

 

In der zweiten Hälfte nahmen wir einige ungewohnte Positionswechsel vor. Dies soll aber nicht als Entschuldigung gelten, dass wir nicht mehr unser gutes Spiel fortsetzen konnten. Dafür gibt es andere Gründe an denen wir arbeiten werden.

 

Kader: Aaron, Jonas, Julian C, Julian R, Leonard, Lorin, Max, Niclas, Noel, Paul K

 

Tore: 2x Paul K, 2x Leonard, 2x Julian R, Jonas und Aaron

 


Nach personellen Umbruch noch in der Findungsphase

 

Nach erfolgreichem Abschneiden bei diversen Turnieren (1. Platz in Elsdorf, 2. Platz in Frechen, mit alter Mannschaft, 2. Platz in Efferen und 3. Platz in Quadrath mit neuer Mannschaft) geht es jetzt nach dem Umbruch in die neue Saison.

 

In der vergangenen Saison war die spielerische Qualität der Mannschaft sehr hoch.

In Efferen konnte man trotz guter Platzierung deutlich sehen, dass das Team noch nicht eingespielt ist.  Die Tore wurden nicht immer flüssig raus gespielt, es ging vieles über den Kampf.

 Die Kinder konnten dafür aber Selbstbewusstsein tanken, da sie in allen 6 Spielen ungeschlagen blieben und sogar den Turniersieger aus Hohenlind mit 2:1 besiegten. Lediglich ein kleiner Ausrutscher gegen unsere eigene E2, die aufopferungsvoll ein verdientes 1:1 gegen uns erkämpfen konnte, verhinderte den Turniersieg.

 

Beim Turnier in Quadrath setzte die Mannschaft dann teilweise schon gute spielerische Akzente. Drei Tore konnten wie aus dem Lehrbuch heraus gespielt werden.

 

Darauf lässt sich aufbauen, wir gehen mit großer Zuversicht in die neue Saison.

 

G. Neitzert, 11.09.2017


SV LöWi - BW Königsdorf = 5 : 6 ( 4 : 2 )

Quadrath Ichendorf - SV LöWi 3 : 6 ( 1 : 2 )

 

Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Königsdorf zeigten unsere Jungs wieder einmal die zwei verschiedenen Gesichter: Bis zur Halbzeit zeigten die LöWis ein tolles Spiel, aber danach brachen sie ein und schenkten einen Sieg gegen den Primus her.

 

Dergleichen im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Quadrath Ichendorf nur umgekehrt. Hier war die erste Halbzeit nur schwer erträglich für die Zuschauer, aber nach einem Donnerwetter in der Pause, waren unsere Jungs hellwach und deklassierten den Gegner.

 

Fazit zur Frühjahrsrunde 2017:

Wir können mit Fug und Recht behaupten. dass wir in der Staffel 50 die spielstärkste Mannschaft waren, aber leider haben uns sehr viele leichtfertige Fehler zurückgeworfen. Hinzukommt, dass bei 10 Spielen nur zweimal der komplette Kader zur Verfügung stand. Dieses Problem bestand auch bei der Trainingsbeteiligung und es ist dadurch nicht verwunderlich, dass nur der dritte Platz heraussprang.


GW Brauweiler - SV LöWi = 1 : 4 ( 1 : 2 )
 
Wichtiger Sieg im Nachbarschaftsduell
 
In diesem Nachholspiel mussten die LöWis den dritten Tabellenplatz verteidigen.
Im Vorfeld sah es für unsere LöWis nach einem schwierigen Unterfangen aus, denn die Gastgeber hatten
in den letzten Spielen einen guten Lauf.
Wegen der einseitigen Spielweise der Gastgeber ( nur lange Bälle aus der Hand der Torhüters ) hatten unsere
Jungs anfangs Probleme. Daraufhin stellten unsere Trainer die Mannschaft auf die Brauweiler Taktik ein und
die LöWis waren nun die klar spielbestimmende Mannschaft, was auch mit der 1:0 Führung belohnt wurde.
Aber wiederum ein Flüchtigkeitsfehler beschenkte den Gastgeber den Ausgleich. Zum Glück gelang kurz danach
die erneute Führung, so dass es zur Halbzeit 2:1 für uns stand.
In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Jungs sehr schöne Kombinationen und waren die klar bessere Mannschaft
und die Brauweiler können sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass es solange 2:1 stand.
Erst 8 Minuten vor Schluss fiel das 3:1 und kurz danach auch das 4:1, was auch in dieser Höhe hoch verdient war.
2 x Lahcen, 1 x Paul und 1 x Julian
 
Fazit: Es war ein gutes Spiel unserer Jungs, die den dritten Tabellenplatz souverän verteidigt haben.
Am kommenden Dienstag empfangen wir den Tabellenführer, der im Hinspiel überaus glücklich gegen uns gewonnen hat. Hier sollte doch eine Revanche möglich sein.


SV LÖWI - Habbelrath = 3 : 4 ( 1:2 )

Völlig unnötige Niederlage gegen den Tabellenführer

Wie schon so häufig in dieser Saison waren wir die spielerisch bessere Mannschaft, aber Flüchtigkeitsfehler und dumme Fehler unserer Löwis schenkten den Gästen die Tore.
Aufgrunddessen werden wir in den verbleibenden 3 Spielen versuchen, den 3. Platz zu verteidigen. Torschützen: Nick, Julian Eigentor des Gegners.

Fazit: Es war schön zu sehen, dass der komplette Kader anwesend war, allerdings wenn am Abend vor diesem sehr wichtigen Spiel die Hälfte der Mannschaft an einer Übernachtungsparty teilnimmt, ist es nicht verwunderlich, dass die Konzentration und die Kraft stark eingeschränkt ist.


SV Weiden - SV Löwi = 2 : 8 ( 2 : 3 )

Hochverdienter Sieg im Derby

Vorab muss erwähnt werden, dass die Weidener scheinbar so geschockt waren, dass sie das falsche Ergebnis veröffentlicht haben, denn das richtige Ergebnis lautete 9:3 für uns. Aber das ist egal, denn bis zur E-JUGEND zählt der fusballerische Fortschritt und nicht das Ergebnis.
Von Beginn an waren unsere Löwis die tonangebende Mannschaft. Mit sicherem Passspiel wurden zahlreiche gute Chancen erarbeitet, aber leider sprangen in der ersten Halbzeit nur 3 Tore heraus. Fünf unachtsame Minuten schenkten den Gastgebern 2 Tore.
Was dann in der zweiten Hälfte von unseren Jungs gezeigt wurde, war spitze und die Gastgeber können froh sein, dass es bei den 8 bzw. 9 Toren geblieben ist. Normalerweise möchten wir keine Spieler besonders hervorheben, aber die Leistung von Max in der zentralen Rolle im Mittelfeld war einfach ganz hervorragend.
Torschützen ( 9 ): 3xJonas, 2xNick, 2xLeo, Paul und Noel.
Fazit: Wiederum wurden die Tore von vielen verschiedenen Jungs erzielt, was zeigt, dass der Kader sehr ausgeglichen ist.
Wir sind jetzt stolz darauf den 3. Platz erreicht zu haben und schauen mal ganz vorsichtig nach oben.


SV LÖWI - Quadrath Ichendorf= 5:2 ( 3:1)

Verdienter Sieg im Nachholspiel

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften ab, aber nach ca. 10 Minuten kreierten unsere Löwis drei herrlich Angriffe, die auch konsequent zu Ende gespielt wurden und prombt stand es 3:0. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt das Spiel schon entschieden. Der Gegentreffer fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff.
In der zweiten Hälfte dominierten unsere Jungs das Spiel, allerdings verwerteten sie von den zahlreichen Chancen nur zwei, so dass es kurz vor Schluss 5:1 stand. Danach erzielten die Gäste noch ein Wembleytor, aber bei diesem Stand kam es zu keinen großen Diskussionen.
Torschützen: 2xNick, Jonas, Julian und Paul.
Fazit:
Zum ersten Mal in dieser Serie war der komplette Kader vorhanden und man kann sich ausrechnen, wo wir in der Tabelle ständen, wenn dies mal öfter so wäre.


BW Königsdorf - SV LöWi = 4 : 3 ( 1 : 1 )

Trotz Rumpfteam unnötige Niederlage

Ganze sechs Spieler standen uns zur Verfügung, was für die verantwortlichen Trainer, die noch kein Training haben ausfallen lassen, als große Enttäuschung zu werten ist.
Zum Glück hatten wir noch einen "Leihspieler" dabei, so dass wir wenigstens mit den erforderliche Sieben antreten konnten. Trotz dieses sehr ärgerlichen Zustandes, waren wir wiederum die spielerisch stärkere Mannschaft und erspielten uns zahlreiche Chancen, die leichtfertig vergeben wurden. Hinzu kamen die mittlerweile üblichen Leichtsinnsfehler, so dass wir es selber Schuld waren, dass wir als Verlierer vom Platz gingen.
Den tapferen sieben Jungs ging bei den frühlingshaften Temperaturen zum Schluss die Puste aus, weil wir wie erwähnt keine Alternativen an der Außenlinie hatten.

 

Torschützen: Max, Jonas und Luis.

 

Fazit:
Wenn es uns wirklich mal gelingen sollte, dass wir beim Training und beim Spiel den kompletten Kader beisammen haben, sollten wir auch wieder erfolgreiche Spiel betreiten können. Wie sagt man so schön im Volksmund: "Die Hoffnung stirbt zuletzt." (JF)


SV LöWi - GW Brauweiler = 8 : 3 ( 1 : 2 )

Endlich der erste Sieg

Zu Beginn des Spiels nahmen unsere LöWis das Zepter in die Hand und gingen auch
verdientermaßen mit 1:0 in Führung.
Aber irgendwie fehlte trotz der frühen Führung der Biss und die richtige Einstellung zum Spiel.
Dazu gesellten sich leichtfertige und dumme Fehler und plötzlich führten die Gäste aus Brauweiler
2:1 zur Halbzeit, weil sie die Fehler dankend annahmen.
Nach einer sehr lauten Ansprache in der Pause, kamen unsere Jungs wie verwandelt auf den Platz.
Innerhalb von 4 Minuten drehten die Jungs mit drei Toren das Spiel und die 4:2-Führung demoralisierte
die Brauweiler und das Spiel war im Prinzip schon entschieden.
Danach war es nur noch ein Schaulaufen und die Tore fielen nach wunderbaren Kombinationen zwangsläufig.
Torschützen: 3 x Nick, 2 x Max, 1 x Julian, 1 x Leonard und 1 x Jonas

 

Fazit:
Nach einer lustlosen und enttäuschenden ersten Halbzeit, zeigten die LöWis ihr wahres Gesicht und gewannen
verdient mit 8:3. Besonders anzumerken ist, dass die 8 Tore durch fünf verschiedene Totschützen zustande kam,
was zeigt, dass wir einen sehr ausgeglichenen Kader haben und uns nicht auf ein oder zwei Spieler verlassen
müssen. ( JF )


Habbelrath - SV LöWi = 6 : 4

Eine 4:2-Führung in 10 Minuten leichtfertig verschenkt

Bis zur 30. Minute führten unsere Jungs durch Tore von Max, Paul, Nick und Julian verdient, weil wir das technisch stärkere Team waren und alle vier Tore durch schönes Kombinationsspiel zustande kamen. Die sehr kampfstarken Habblerather hatten bis dahin große Probleme mit dem gepflegten Passspiel klarzukommen.
Dann kamen die unfassbaren 10 Minuten der LöWis. Von der 31. bis 40. Minute schossen die Platzherren 4 Tore und der Alleinunterhalter
der Gastgeber mit der Nummer 10 konnte Schalten und Walten wie er wollte.
Wer auf eine Gegenreaktion in den letzte Minuten gehofft hatte, sah sich getäuscht und die Habbelrather verwalteten die Führung bis zum Abpfiff.

 

Fazit:
Ohne Kampfgeist und einer laschen Einstellung können keine Spiele gewonnen werden. ( JF)


SV LöWi - SV Weiden  = 5 : 5  ( 2 : 4 )

Erst Pfui - Dann Hui

In der ersten Halbzeiten waren unsere Jungs nicht so richtig auf dem Platz. Unkonzentriertheiten und vermeidbare Fehler haben dafür gesorgt, dass die Gäste aus Weiden mit einer 4:2 Führung in die Halbzeit gingen.
Unser Trainer Georg Neitzert fand in der Pause die richtigen Worte, stellte die Taktik um und unsere Jungs spielten wie verwandelt.
Es wurden den Zuschauern sehr schöne Kombinationen geboten und ein hochverdientes Unentschieden erreicht, so dass der Saisonstart gerettet wurde. Totschützen: 2 x Julian, 2 x Nick und 1 x Jonas

 

Fazit:
Spielerisch waren wir die bessere Mannschaft und unsere 5 Toren wurden sehr schön herausgespielt. Unsere Nachbarn aus Weiden waren cleverer und nutzten unsere manuellen Fehler gnadenlos aus. Aufgrund dessen geht das Unentschieden auch in Ordnung. Wenn wir jetzt noch das schwache Defensivverhalten der gesamtem Mannschaft beheben, werden auch keine 5 Gegentor mehr fallen. ( JF )


Souveräner Sieg beim LöWi-Cup 2017

Zum Abschluss der Hallensaison und der fünften Hallenturnierteilnahme hat es endlich geklappt:

Unsere Jungs haben den 1. Platz erreicht.
Nach zwei zweiten Plätzen in Geyen, einem 3 Platz in Much und dem Aus in der ersten Zwischenrunde des Donatus-Cups, gewannen wir die drei Vorrundenspiel recht locker gegen Fortuna Köln, SV Weiden und gegen die F-4 unseres Vereins. Im Halbfinale ging es gegen unseren Angstgegner aus Pulheim, die auch mit 1:0 in Führung gingen, aber nach einer starken Leistung drehten wir das Spiel und zogen mit einem 2:1 Sieg ins Endspiel. Dort trafen wir überraschender Weise wieder auf unsere E-4, die wir letztendlich verdient mit 2:0 besiegten. Trotz dezimierten Kader waren wir die stärkste Mannschaft des Turniers und an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs.
Kader: Noel, Aaron, Luca, Lorin, Nick, Jonas, Leonard und Paul.

Jetzt geht es nach Karneval in die Frühjahrsrunde 2017, auf die wir uns mit intensivem Training gut vorbereitet haben.
In der Staffel 50 warten folgende Gegner auf uns: SV Weiden, GA Habbelrath-Grefrath, GW Brauweiler, BW Königsdorf und Quadrath Ichendorf.