Weltmeister!!!

15.-17.06.2018

 

Auf ihrer Mannschaftstour erlangten die Jungs in Karlsruhe als Team Island mit einer riesen Leistung bei 28°C und 9 Spielen á 24 Minuten in einem spannenden Elf-Meter-Finale die Weltmeisterschaft!  Herzlichen Glückwunsch!


Erster Punktverlust nach verschlafener erster Halbzeit

SV Lövenich-Widdersdorf 3 : SV Grün-Weiß Brauweiler U13 2 2:2 (1:2)

 

Der Tabellenführer SV Lövenich-Widdersdorf 3 begann schwach, die Gäste sehr stark und couragiert. Läuferisch und spielerisch verschliefen die LöWis die erste Halbzeit. Die Gäste aus Brauweiler bewegten sich besser, waren konzentrierter im Passspiel und bissiger in den Zweikämpfen. Aus einer kompakten Abwehr konnten sie mit schnellen Kontern immer wieder Lücken in die Abwehr der LöWis reißen, von denen sie eine zur verdienten Führung nutzten.

 

Die LöWis versuchten danach das Tempo zu erhöhen, aber zahlreiche Abspielfehler ließen keinen Spielfluss zu. Die Gäste blieben gefährlicher. Trotzdem konnte Lahcen einen schönen Angriff zum 1:1 abschließen. Der Ausgleich machte allerdings nicht die LöWis, sondern die Brauweiler Jungs stärker. Das 1:2 entsprang einer schönen Kombination, die mit einer technisch schönen Einzelleistung gekrönt wurde. Ein tolles Tor, bei dem unsere Abwehr gekonnt verladen wurde.

 

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit spielten die LöWis etwas konzentrierter und kamen zu einigen Chancen, von denen Ben eine zum verdienten Ausgleich verwerten konnte. Leider wurde eine klare Notbremse des durchgebrochenen Nick vom noch unerfahrenen und daher teilweise etwas unsicher agierenden Schiedsrichter nicht als Elfmeter geahndet. Andererseits musste Enes nach der einzigen, aber dafür 100-prozentigen Chance der Gäste in der zweiten Hälfte auf der Linie retten.

 

Letztlich gewannen die körperlich überlegenen Gäste mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung einen verdienten Punkt beim Tabellenführer SV LöWi. Erst in der zweiten Halbzeit konnten die LöWis zumindest zeitweise an ihren guten Vorrundenleistungen anknüpfen. Jedoch waren die LöWis in Sachen Raumaufteilung, Zweikampfführung und Tempo an diesem Tage weit entfernt von ihrer Bestform. Mangelnde Konzentration und Präzision beim Passspiel machten den Gästen die Verteidigung leicht. Insgesamt kam es somit zu einer gerechten Punkteteilung.

 

Tore:  0:1, 1:1 Lahcen, 1:2, 2:2 Ben

Aufstellung:  Caspar, Leonard, Enes, Fabian, Luis, Tim, Nick, Moritz, Lahcen, Noel, Ben, Tom, Constantin

Trainer: Lukas Sinkiewicz

Zuschauerzahl: ca. 50

 

Christian Rast, 3.12.2017


„Wie einst in Wembley“: Notelf der LöWis landet souveränen Auswärtssieg in Pulheim

Pulheimer SC 3 : SV Lövenich-Widdersdorf 3 0:5 (0:3)

 

Die LöWis reisten mit einer Rumpftruppe an: Luis und Lahcen halfen erfolgreich bei der D1 im richtungsweisenden Spiel um den Klassenerhalt in der Sonderstaffel aus. Kurzfristig fehlten leider Moritz, Nick und Fabian wegen Erkrankung. Freundlicherweise half Niklas von der E3 aus, der punktgenau mit dem Anpfiff „eingeflogen“ wurde. So konnte man zumindest vollständig antreten, auch wenn somit keine Auswechselspieler zur Verfügung standen.

 

Nach Anpfiff durch unseren Vater Robin, der den nicht angetretenen Schiedsrichter vertreten musste und bis auf ein nicht gesehenes Foul an einem Pulheimer Jungen eine souveräne Leistung bot, blieben die ersten Minuten ausgeglichen. Mit viel Engagement konnten die körperlich deutlich überlegenden Pulheimer Jungen das Spiel zunächst offen gestalten. Die neu formierten LöWis brauchten einige Zeit, um sich zu finden. Mit zunehmender Spieldauer wurden sie im Passspiel sicherer und erspielten sich immer mehr Chancen.

 

Tim konnte mit einem schönen, leicht abgefälschten Schuss das 0:1 erzielen. Dann wurde Ben im Strafraum gefoult, klarer Elfmeter. Auch durch die goldene Regel „Der Gefoulte soll nicht selbst schießen“ ließ sich Ben nicht beeindrucken und verwandelte den Strafstoß sicher. Kurze Zeit später konnte wiederum Ben mit toller Direktabnahme nach einer Ecke auf 0:3 erhöhen. Damit ging es in die Pause.

 

Die LöWis begannen auch die zweite Hälfte mit viel Schwung. Erste Chancen konnten aber nicht verwertet werden. Die im Mittelfeld jetzt zusammen stark aufspielenden Conny, Noel und Leonard setzten Tom, Niklas und Ben im Sturm immer wieder gut in Szene. Insbesondere Tom kam zu einigen Chancen, die er zunächst nicht nutzen konnte. Nach einem klaren Foul an Tom gab es erneut Elfmeter. Diesen verwandelte Leonard wie einst Brehme mit einem perfekt plazierten Elfmeter links unten. Tom krönte seine starke Leistung in der zweiten Halbzeit mit einem schönen Tor zum 0:5.

 

Den nie aufsteckenden Jungs aus Pulheim blieb ein Ehrentor verwehrt als der ansonsten in der zweiten Halbzeit nahezu beschäftigungslose Cassy stark rettete. Da auch die LöWis noch einige Chancen ausließen, blieb es beim 5:0 Auswärtssieg.

 

Insgesamt zeigten unsere Jungs trotz der zahlreichen Ausfälle eine couragierte und gute Leistung. Nach zunächst sicherem und kämpferisch überzeugendem Beginn steigerten sie sich auch spielerisch und gewannen das Spiel mit 5:0 auch in dieser Höhe vollkommen verdient. Mit Rückkehr der verletzten bzw. abgestellten Spieler kann man optimistisch den nächsten Spielen entgegen blicken.

 

Tore: 0:1 Tim, 0:2 Ben (11m), 0:3 Ben, 0:4 Leonard (11m) und 0:5 Tom

Aufstellung:  Caspar, Enes, Tim, Leonard, Noel, Ben, Tom, Constantin, Niklas

Trainer: Uli Sternberg

Zuschauerzahl: ca. 50

 


Souveräner Auswärtssieg trotz mäßiger Leistung

Bergheim 2000 : SV Lövenich-Widdersdorf 3 0:3 (0:2)

 

Der Tabellenführer SV Lövenich-Widdersdorf 3 begann die ersten Minuten zunächst konzentriert und hatte durch Tom nach einer tollen Kombination eine Riesenchance. Die LöWis agierten allerdings zunehmend unkonzentriert und ließen sich durch das teilweise überharte Spiel der körperlich deutlich überlegenen Bergheimer Jungs beeindrucken.

Die Folge waren viele Fehler im Spielaufbau. Cassy musste nach einem katastrophalen Abspielfehler in der Abwehr Kopf und Kragen in einer 1:1 Situation riskieren, um einen Rückstand zu verhindern.

 

Trotz deutlicher Überlegenheit konnten nur wenige Chancen herausgespielt werden. Entsprechend fiel das 1:0 durch einen tollen direkt verwandelten Freistoß durch Enes. Zuvor war der nach einer der wenigen schönen Kombinationen durchgebrochene Leonard an der Strafraumgrenze hart gefoult worden. Conny konnte kurz vor dem Seitenwechsel noch einen Angriff zur beruhigenden 0:2-Halbzeitführung abschließen.

 

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit durch den sehr guten und souverän agierenden Schiedsrichter waren die LöWis um mehr Ruhe und Sicherheit in ihrem Spiel bemüht. Sie agierten daher zunächst sehr defensiv. Ihr Spiel wurde dadurch etwas besser. Mit zunehmender Spieldauer agierten die LöWis wieder offensiver und kamen gegen die kämpferisch starken Gastgeber zu weiteren Chancen. Nick vergab dabei eine hundertprozentige Chance alleinstehend vor dem Tor.

 

Unser ansonsten sehr sicherer Torwart Cassy hätte nach einem Riesenpatzer das Spiel fast nochmals spannend gemacht. Doch die Bergheimer konnten diese Riesenchance nicht nutzen. Es sollte ihre letzte Möglichkeit sein, da Enes kurz darauf das Spiel mit seinem zweiten Treffen zum 0:3 entschied. Weitere gute Möglichkeiten bis Spielende ließen die LöWis dann aber ungenutzt.

 

Letztlich gewann der SV LöWi das teilweise von Seiten der Gastgeber hartgeführte Spiel aufgrund einer kämpferisch guten Leistung verdient. In spielerischer Hinsicht war das Auswärtsspiel gegen Bergheim 2000 aber die schwächste Leistung der insgesamt toll gespielten Hinrunde. Die kurze Ferienpause können die Jungs nun als „Herbstmeister“ genießen, um dann die Spiele in der Rückrunde mit neuem Elan anzugehen.

 

Tore: 0:1 Enes, 0:2 Conny, 0:3 Enes

Aufstellung: Caspar, Leonard, Enes, Fabian, Luis, Tim, Nick, Moritz, Lahcen, Noel, Ben, Tom, Constantin

Trainer: Lukas Sinkiewicz

Zuschauerzahl: ca. 30

 

Christian Rast, 14.10.2017


Kantersieg trotz schlechter Chancenauswertung

SV Lövenich-Widdersdorf 3 : SC Fliesteden 10:0 (4:0)

 

Von Beginn an übernahm der Tabellenführer SV Lövenich-Widdersdorf 3 in der heimischen LöWi-Arena das Kommando in der Partie gegen das Tabellenschlusslicht SC Fliesteden. Schnell erspielten sich die LöWis Chancen im Minutentakt. Eigenes Unvermögen, etwas Pech und ein guter Torwart der Fliestedener sorgten in den ersten Minuten für ein ausgeglichenes Resultat.

 

Dann leitete Nick mit dem 1:0 den Sieg ein. Das Geburtstagkind Tom beschenkte sich kurze Zeit später mit dem 2:0 selbst. Angriff für Angriff rollte auf das FliestedenerTor. Letztlich wurde teilweise zu kompliziert oder der letzte Pass zu ungenau gespielt. Trotzdem kamen die LöWis zu weiteren hochkarätigen Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten.

 

Zwei Unsicherheiten des bis dahin sehr guten und fehlerfreien Gästetorwarts sorgten dann für die Vorentscheidung. Lahcen mit einem harten, aber unplazierten Schuss erhöhte zunächst zum 3:0. Kurze Zeit später nutzte Luis aus kürzester Distanz einen Abpraller zum 4:0 Halbzeitstand.

 

In der Halbzeit wechselte Trainer Lukas Sinkiewicz den Torwart. Der bis dahin unbeschäftigte Cassy durfte auf dem Feld ran, Leonard ging ins Tor.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Deutlich überlegene LöWis nutzten ihre Chancen nicht. Es dauerte 10 Minuten bis Enes einen Angriff endlich konsequent zum 5:0 abschließen konnte. Ben baute mit seinem Tor die Führung zum 6:0 aus. Die Gäste stemmten sich mit aller Macht gegen eine höhere Niederlage. Allerdings kamen sie zu keinen Chancen. Beide Torhüter im Kasten des SV LöWi konnten sich nur durch sicheres Passspiel auszeichnen.

 

In den letzten 10 Minuten erhöhten die LöWis das Tempo. Conny konnte mit einem schönen Schuss in den rechten Winkel auf 7:0 erhöhen. Nach einem klaren Foul im Strafraum an Nick schoss Conny den Strafstoß zu unplatziert, so dass der Torwart zunächst parieren konnte. Allerdings schaltete Nick am schnellsten und staubte den Abpraller zum 8:0 ab. Wiederum Nick zum 9:0 und Noel zum 10:0 konnten in den letzten Minuten einen zweitstelligen Heimsieg herausschießen.

 

Der SV LöWi gewann das vollkommen einseitige Heimspiel gegen den SC Fliesteden trotz spielerisch mäßiger Leistung und ausbaufähiger Chancenverwertung mehr als deutlich. Gegen stärkere Gegner werden sich die Jungs aber steigern müssen, um die Saison weiter erfolgreich bestreiten zu können.

 

Tore: 1:0 Nick, 2:0 Tom, 3:0 Lahcen, 4:0 Luis, 5:0 Enes, 6:0 Ben, 7:0 Conny, 8:0 Nick, 9:0 Nick, 10:0 Noel

Aufstellung: Caspar, Leonard, Enes, Luis, Tim, Nick, Moritz, Lahcen, Noel, Ben, Tom, Constantin

Es fehlte Fabian.

Trainer: Lukas Sinkiewicz

Zuschauerzahl: ca. 40

 

Christian Rast, 08.10.2017


Regenschlacht bringt hart erkämpften Auswärtssieg im Spitzenspiel

Hilal Maroc Bergheim : SV Lövenich-Widdersdorf 3 1:4 (1:1)

 

Regenschlacht bringt hart erkämpften Auswärtssieg im Spitzenspiel. Fritz-Walter-Wetter mit strömendem Regen begleitete die Partie des Tabellenzweiten Hilal Maroc Bergheim und des Tabellenführers SV Lövenich-Widdersdorf 3 im Lukas-Podolski Sportpark. Der SV LöWi startete kontrolliert in die Partie. Trotz spielerischer Überlegenheit konnten sie sich nur einige wenige Chancen herausspielen, andererseits kam der kämpferisch starke Gegner zunächst zu überhaupt keinen Möglichkeiten. 

Durch energischeres Pressing Mitte der ersten Halbzeit wurden die Aktionen der LöWis zwingender und Tom konnte das 0:1 erzielen. Die LöWis waren nun im Spiel und spielten sich einige hochkarätige Chancen heraus. Doch mehr als ein Pfostentreffer durch Ben sprang dabei nicht heraus. 

Wie aus dem Nichts fiel dann das 1:1 als sich die zu weit aufgerückte Abwehr und unser ansonsten sicher wirkenderTorwart Cassy mit einem langen Ball überraschen ließen. Danach folgte gegen Ende der ersten Halbzeit die stärkste Phase der Gastgeber. Sie griffen nun früher an und zwangen die Jungs vom SV LöWi zu Fehlern. Der gut parierende Cassyund etwas Glück halfen, drei gute Chancen der Bergheimer zu überstehen. Insgesamt ging dadurch nach starkem Beginn das 1:1 zur Halbzeit in Ordnung. Überragend während der gesamten Partie war der Schiedsrichter, der sehr sicher wirkte und die allesamt richtigen Entscheidungen den Jungs gut erklärte. Beide Trainer sollten in den nächsten Wochen verstärkt Einwürfe üben.

Mit großem Engagement starteten beide Mannschaften in die zweite Halbzeit. Die LöWis wirkten dabei konzentrierter und hatten die ersten Chancen. Nach einem Foulspiel an dem auf der linken Seite stark spielenden Tom konnte Enes den schönsten Treffer des Tages markieren. Er wuchtete aus 20m den fälligen Freistoß unhaltbar über die Bergheimer Mauer hinweg in die Maschen des gegnerischen Tores. 

Im Anschluss daran versuchten die Gastgeber den Druck erneut zu erhöhen, wobei sie durch einige Fernschüsse gefährlich wurden. Die bei strömendem Regen schwer zu haltenden Bälle konnten durch den sicheren Cassy im Tor aber allesamt pariert werden. Die LöWi-Abwehr um Tim, Enes und Leonard stand insgesamt kompakt und ließ nur wenige gefährliche Aktionen der Bergheimer zu. Allerdings konnten durch Ungenauigkeiten im Passspiel und mangelnde Spielverlagerungen in dieser Phase zu wenige Gegenangriffe durch die LöWis initiiert werden.

Dies änderte sich aber Mitte der zweiten Halbzeit: Der SV LöWi spielte wieder präziser und konnte seine spielerische Überlegenheit in hochkarätige Chancen ummünzen. Tom scheiterte aber an der Latte und Moritz am Pfosten. Nick und Noel vergaben freistehend Riesenchancen. In den letzten Minuten konnten dann Moritz und Fabian endlich zwei schöne Angriffe erfolgreich abschließen und das Spiel endgültig entscheiden.

Im strömenden Regen gewann der SV LöWi das Spitzenspiel in Bergheim mit einer kämpferisch starken Leistung. Spielerische Glanzmomente blieben auch aufgrund der Wetterbedingungen Mangelware. Aufgrund des in der zweiten Halbzeit deutlichen Chancenplus und der insgesamt drei Aluminiumtreffer war der schwer erkämpfte Sieg aber verdient. Die beste Leistung auf dem Platz zeigte der sehr gute Schiedsrichter, der umsichtig und konsequent die Partie leitete.

 

Tore: 0:1 Tom, 1:2 Enes, 1:3 Moritz, 1:4 Fabian

Aufstellung: Caspar, Enes, Luis, Tim, Fabian, Nick, Leonard, Moritz, Lahcen, Noel, Ben, Tom, Constantin

Trainer: Uli Sternberg

Zuschauerzahl: ca. 30 (Chapeau bei dem Wetter an alle Bergheimer und LöWi- Eltern)

 

Christian Rast, 30.9.2017

 


Deutlicher Heimerfolg nach überzeugender zweiter Halbzeit

SV Lövenich-Widdersdorf 3 : Pulheimer SC 3 10:3 (4:2)

 

Die LöWis begannen mit viel Schwung und konnten durch energisches Nachsetzen von Lahcen schnell die verdiente Führung erzielen. Danach spielten sie weiter überlegen, ohne eine ihrer zahlreichen Chancen zu nutzen. Erst mit einem Elfmeter konnte Tom die Führung zum 2:0 ausbauen. Wer nun gedacht hatte, das Spiel sei gelaufen, wurde eines Besseren belehrt. Durch Nachlässigkeiten und vermeidbare Fehler konnten die nie aufsteckenden Pulheimer mit einem Doppelschlag Mitte der ersten Halbzeit den überraschenden Ausgleich erzielen.

Es dauerte einige Minuten bis sich die Jungs vom SV LöWi wieder gefangen hatten. Doch dann erzielte Nick mit einem Distanzschuss die erneute Führung zum 3:2, die Ben mit einem seiner unwiderstehlichen Alleingänge kurz vor dem Pausenpfiff weiter ausbauen konnte.

 

Die zweite Halbzeit begannen die Jungs mit großem Elan. Mit tollen Kombinationen wurden zahlreiche Chancen herausgespielt. Dabei schossen Nick und Noel jeweils mit Doppelpacks eine souveräne 8:2 Führung heraus. Ein Traumpass von Noel auf Fabian führte zum 9:2. Fabi blieb eiskalt vor dem Tor und krönte seine starke Leistung mit einem wunderschönen Tor. Lahcen konnte das Ergebnis mit seinem zweiten Treffer zweistellig gestalten. 

Den nie aufsteckenden Jungs aus Pulheim blieb dann aber der schönste Treffer des ganzen Spiels vorbehalten. Kurz vor Schluss verwandelten sie direkt einen Freistoß aus 15m unhaltbar in den rechten Winkel. Das war ein Super-Tor. Diesen Ball konnte auch der an diesem Tag als sicherer Rückhalt im Tor stehende Leonard nicht mehr parieren.

Insgesamt zeigten die Jungs vor allem in der zweiten Halbzeit tollen Kombinationsfußball und gewannen ihr Heimspiel gegen einen stark kämpfenden und nie aufgebenden Gegner aus Pulheim hochverdient. Mit einer solchen starken Leistung kann dann auch in der kommenden Woche im Spitzenspiel in Bergheim die Tabellenführung verteidigt werden.

 

Tore: 1:0 Lahcen, 2:0 Tom (11m), 3:2 Nick, 4:2 Ben, 5:2 und 6:2 Nick, 7:2 und 8:2 Noel, 9:2 Fabian, 10:2 Lahcen

Aufstellung: Caspar, Enes, Luis, Tim, Fabiane, Nick, Leonard, Lahcen, Noel, Ben, Tom, Constantin

Es fehlte erkrankt Moritz.

Trainer: Lukas Sinkiewicz

Zuschauerzahl: ca. 50

 

Christian Rast, 29.9.2017

 


Souveräner 3:0 Auswärtssieg in Brauweiler bringt die Tabellenführung

SV Grün-Weiß Brauweiler U13 2: SV Lövenich-Widdersdorf 3 0:3 (0:1)


Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahmen die Jungs vom SV LöWi schnell das Kommando und kamen zu ersten Chancen. Bereits in der fünften Minute fiel zwangsläufig das 0:1 durch Noel, der eine schöne Kombination abschloss. In der Folgezeit blieb der SV LöWi klar überlegen und erspielte sich einige hochkarätige Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Dieses Versäumnis hätte sich fast gerächt: Kurz vor der Pause wäre mit der ersten Chance des Gegners beinah der Ausgleich gefallen. Die Latte rettete jedoch. Somit ging es mit einer knappen Führung in die Pause.


Neu vom Trainer eingestellt, begannen die Jungs in der zweiten Halbzeit bissiger und konsequenter. Bereits mit dem zweiten Angriff wurde mit einer schönen Kombination die Abwehrreihe von Brauweiler durcheinander gewirbelt und Lahcen erzielt das 0:2. Die Jungs vom SV LöWi spielten weiter offensiv nach vorne, verpassten aber die vorzeitige Entscheidung durch unkonzentrierte Abschlüsse bei ihren zahlreichen Chancen. Erst 10 Minuten vor Schluss schloss Ben einen Konter zum völlig verdienten 0:3 ab. Auch danach blieben noch einige Möglichkeiten ungenutzt. Unser Torwart Cassy konnte seine Klasse danach noch mit einer Riesenparade unter Beweis stellen und verhinderte den Anschlusstreffer.


Insgesamt zeigten die Jungs eine spielerisch reife Leistung und gewannen ihr erstes Auswärtsspiel hochverdient. Mit etwas mehr Konsequenz in der Offensive und einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können. Als Tabellenführer kann nun das nächste Heimspiel gegen den Pulheimer SC 3 am kommenden Sonntag mit breiter Brust angegangen werden.


Tore: 0:1 Noel, 0:2 Lahcen, 0:3 Ben

Aufstellung: Caspar, Enes, Tim, Nick, Leonard, Lahcen, Moritz, Noel, Ben, Tom, Constantin
Es fehlten Luis und Fabian.
Trainer: Lukas Sinkiewicz
Zuschauerzahl: ca. 60-70

Christian Rast, 17.9.2017